Körperliches Wohlfühlen
schafft mehr Lebensqualität

Vergrößerung der großen Schamlippen

Augmentation mittels körpereigenem Fettgewebe (Lipofilling) oder Fillern

Erscheinen die großen Schamlippen als relativ zu klein und werden die inneren Schamlippen exponiert, kann das Volumen der großen Schamlippen mittels Eigenfett (Lipofilling) oder Hyaluron-Einspritzung vermehrt werden.

Durchführung:

Eigenfett kann z.B. von der Bauchdecke oder den Oberschenkel über eine wenige Millimeter lange Stichwunde in schonender Technik abgesaugt und danach in die Schamlippe modellierend eingespritzt werden. Ein Teil des Fettgewebes wächst an und bleibt dauerhaft vorhanden.

Hyaluronsäure-Präparate werden ebenso modellierend eingespritzt. Hyaluronsäure unterliegt allerdings natürlichen Abbauprozessen und wird innerhalb von 6-12 Monaten abgebaut. Der Effekt ist somit nicht dauerhaft und müsste dann ggf. wiederholt werden.

Der Eingriff wird ambulant durchgeführt. Er wird schmerzfrei in örtlicher Betäubung oder Dämmerschlaf vorgenommen. Das wenige Nahtmaterial wird selbstauflösend gewählt, die unangenehme Entfernung entfällt somit.

Nachsorge: Lokaler Druck auf das OP-Gebiet muss besonders in den ersten Tagen vermieden werden. Körperliche Schonung für einige Tage, Duschen i.d.R. ab dem 2. postoperativen Tag, 14 Tage keine Vollbäder. Für etwa vier Wochen ist auf Geschlechtsverkehr und Sport zu verzichten.

© Urologische Klinik München-Planegg